Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

Abschlussfeier der Flurbereinigung

Scheckübergabe an die Ortsgemeinde und Förderbescheid für den Beobachungsturm am Kranichwoog

Der Präsident der ADD Trier (Thomas Linnertz) übergibt Marcus Klein (1. Beigeordneter der VG R.-M., i.V. von BM Ralf Hechler) den Förderbescheid über mehr als eine Million Euro für die VG R.-M.. Da die LAG Westrich/Glan 75 % der Mittel bereitstellt, wird dieser gemeinsam mit dem Vorsitzenden der LAG Roland Palm überreicht - ein Meilenstein, den sich Landrat Ralf Leßmeister auch in seinem Urlaub nicht entgehen ließ.

Zur Abschlussfeier der Flurbereinigung Hütschenhausen, Schwarzbach/Glan waren rund 40 Personen im Bürgerhaus zusammengekommen, unter ihnen hochrangige Vertreter des Wirtschaftsministeriums, der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Westpfalz, des NABU Rheinland-Pfalz und zahlreicher weiterer am Verfahren beteiligter Behörden, Dienststelle und Organisationen.

Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, Thomas Linnertz, überreichte im Rahmen der Abschlussfeier dem Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach und Landtagsabgeordneten  Marcus Klein einen 100 %-Förderbescheid über eine Gesamtsumme von 1.059.015,43 € für die Errichtung eines rund 20 Meter hohen Beobachtungsturms am Kranichwoog, der nach seiner Errichtung in die Trägerschaft der Verbandsgemeinde übergeht. Der Förderbetrag setzt sich zu 75 % aus LEADER-Mitteln (europäische Gelder) und zu 25 % aus Landesmitteln (Klimaschutzministerium und Landwirtschaftsministerium) zusammen.

Der Kranichwoog, der im Zuge der Flurbereinigung entstanden war, wäre ohne das Know-how, die Fachkompetenz und das Engagement des Verbands der Teilnehmergemeinschaften und ohne den Einsatz und die Koordination des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Westpfalz nicht realisierbar gewesen, insofern war die Entscheidung der beiden Ministerien, die Übergabe des Förderbescheids im Rahmen der Abschlussfeier der Flurbereinigung durch den höchsten Vertreter der Oberen Flurbereinigungsbehörde, den ADD-Präsidenten, vornehmen zu lassen, auch als Anerkennung für die hervorragende Arbeit der am Flurbereinigungsverfahren beteiligten Partner zu verstehen.

Der Dienststellenleiter des DLR Westpfalz übergibt Bürgermeister Matthias Mahl eine Metalltafel auf der die beiden Flurbereinigungsabschnitte Nord und Süd aufgebracht sind.
Der Dienststellenleiter des DLR Westpfalz übergibt Bürgermeister Matthias Mahl eine Metalltafel auf der die beiden Flurbereinigungsabschnitte Nord und Süd aufgebracht sind.
Roland Jung, Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Hütschenhausen, übergibt den Scheck über rund 6.350 Euro nicht verbrauchter Mittel an die OG zurück

In ihren Grußworten würdigten Präsident Linnertz, Landrat Ralf Leßmeister, Erster Beigeordneter Marcus Klein sowie Siegfried Schuch, der langjährige NABU-Landesvorsitzende, die vorbildliche Zusammenarbeit vieler Akteure beim abgeschlossenen Flurbereinigungsverfahren und die hohe Fachkompetenz des ausführenden Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum. Roland Palm, der Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe Westrich/Glantal (LEADER-Region) würdigte die Bereitschaft aller LEADER-Verantwortlichen im Land, unter Zurückstellung eigener Interessen einer erhöhten Förderquote für den Beobachtungsturm am Kranichwoog zuzustimmen.     

Roland Jung, der Vorsitzende der Teilnehmergemeinschaft Hütschenhausen, Schwarzbach/Glan, überreichte Ortsbürgermeister Matthias Mahl schließlich noch einen Scheck über 6.374,43 € nicht verbrauchter Mittel aus dem Flurbereinigungsverfahren, welche die Ortsgemeinde zur Ertüchtigung ihrer Feldwirtschaftswege verwenden will.