Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

Jagdgenossenschaft

Jagdgenossenschaften

Die Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk gehören, bilden die Jagdgenossenschaft Hütschenhausen. Im gemeinschaftlichen Jagdbezirk steht der Jagdgenossenschaft die Wahr-neh­mung des Jagdrechts zu.

Ihre Hauptaufgabe ist es, den gemeinschaftlichen Jagdbezirk Hütschenhausen im Interesse der Jagdgenossen zu verwal­ten, seine Nutzung sicherzustellen sowie für den Ersatz des den Jagdgenossen entstehenden Wildschadens zu sorgen. Die Jagdgenossenschaft regelt im Rahmen des Selbstverwaltungs­rechts ihre Angelegenheiten durch Erlass einer Satzung.

Laut Beschluss der Jagdgenossenschaftsversammlung vom 16.03.2018 setzt sich der Jagdvorstand wie folgt zusammen: (Die Amtszeit endet am 31.03.2020)

AmtName
JagdvorsteherPaul Junker
Beisitzer + stv. JagdvorsteherUli Kohl
Beisitzer + KassenverwalterRichard Kurz
Stv. Beisitzer (Vertreter für Uli Kohl)Horst Appel
Stv. Beisitzer (Vertreter für Richard Kurz)Werner Schroer

Jagdpachten

JagdpächterStraße und HausnummerPLZ und Ort
Teilbezirk Hütschenhausen
Dr. Stephan AllesBahnhofstraße 1966909 Nanzdietschweiler
Kurt KorpalMühlstraße 14166892 Bruchmühlbach-Miesau
Peter FuchsHauptstraße 4766882 Hütschenhausen
Teilbezirk Katzenbach/Spesbach
Agniezka und Reinhold LuxenburgerMehlenbachstr. 5266265 Heusweiler

Aufgaben unserer Jäger

Mit Verantwortung und Sachverstand stellen sich unsere Jäger ihren Aufgaben:

  • Sie pflegen und betreuen das ihnen anvertraute Revier.
  • Sie sorgen für die freilebende Tier- und Pflanzenwelt mit dem Hauptziel, einen artenreichen und gesunden Wildbestand zu schützen und zu erhalten.
  • Sie sorgen für die Erhaltung des natürlichen Gleichgewichts, pflegen Biotope und hegen ihr Wild in ein ausgewogenes Verhältnis zu dessen natürlichen Lebensgrundlagen.
  • Sie nutzen verantwortlich ihren Wildbestand, bejagen und entnehmen den Zuwachs und liefern damit Wildbret, eines der hochwertigsten und wohlschmeckendsten Nahrungsmittel.
  • Sie pflegen das Brauchtum und die jagdliche Tradition und erhalten so einen Teil unseres Volks- und Kulturgutes. International anerkannte, demokratische Gesetze berechtigen – und eine höchst anspruchsvolle Fachprüfung befähigen – unsere Jäger, ihr Handwerk im Sinne des Gemeinwohls auszuüben.