Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

Austausch zu Möglichkeiten des Breitbandausbaus

Stadtwerke informiert Gemeindevertreter sowie Fraktionsspitzen bzw. -vertreter

In der Werksausschuss- und Ratssitzung im Mai 2022 herrschte Einigkeit, dass der Glasfaserausbau in unserer Ortsgemeinde schnellstmöglich vorangetrieben werden sollte. FTTH, Fiber to the Home – „Glasfaser bis ins Haus ist unser Ziel“, so Ortsbürgermeister Matthias Mahl. In der „Elefantenrunde“ stellten die Vertreter der Geschäftsführung der Stadtwerke Ramstein-Miesenbach den aktuellen Ausbaustand in der Ortsgemeinde vor und zeigten Möglichkeiten für einen weiteren Ausbau auf, insbesondere Zusammenhänge in Bezug auf die Gemeindewerke (z.B. Erneuerung der Wasserleitungen und Ausbau der Erdkabel des Stromnetzes) wurden dabei mit betrachtet.

Vertreter der Geschäftsleitung der Stadtwerke Ramstein-Miesenbach bei der Präsentation des Ausbaustandes in den drei Ortsteilen

Die Präsentation der Deutschen Glasfaser im Mai überzeugte im Rat nur bedingt, z.B. in Bezug auf die Ausführungszeiten; wenig begeistert zeigten sich die Ratsmitglieder aller Fraktionen in Bezug auf die Kenntnisse zur Ortsgemeinde mit mehreren Ortsteilen – hier war eine klare Präferenz für Hütschenhausen zu erkennen. Geringe Einbautiefen von nur 40 cm, was bei künftigen Straßenerneuerungen Probleme mit sich bringen wird, gaben ebenfalls Anlass für Bedenken. Eine Option beleibt es natürlich dennoch!

Da solch ein Ausbau die zuvor beschriebenen Möglichkeiten für Synergieeffekte in Bezug auf Ausbauprogramme der Gemeindewerke mit sich bringt und solche Fragen bisher offen blieben, nahm man dies zum Anlass sich von den Stadtwerken Ramstein-Miesenbach über deren Ausbaustand informieren zu lassen. Neben Bürgermeister und Beigeordneten wurden die Fraktionsspitzen/-vertreter*innen aller Fraktionen (Elefantenrunde) hierzu eingeladen. Nach einem Überblick über den Ausbaustand, vereinbarte man ein mögliches Vorgehen in der Ratssitzung am 23. Juni 2022 vorzustellen. Sollte der Rat hierbei keine Einwände haben, könnten bereits in der zweiten Juliwoche in den Ortsteilen Hütschenhausen, Spesbach und Katzenbach Infoveranstaltungen stattfinden. Über Sommer würde sich eine Interessensabfrage anschließen, woraus sich zeitnah eine Detailplanung für den Ausbau ergeben könnte. Selbstverständlich bleibt letztlich alles auch von der Nachfrage seitens der Bürgerinnen und Bürger abhängig. Hier ist man jedoch zuversichtlich, dass diese in allen Ortsteilen ausreichend hoch sein wird.

Die interessierten Zuhörer seitens der Ortsgemeinde (v.l.n.r.) BM Matthias Mahl, Sven Radner (Ausschussmitglied FWG), David Nau (Fraktionsvorsitzender FWG), Uli Kohl (Fraktionsvorsitzender CDU) im Austausch mit den Vertretern der Stadtwerke RM (Foto: Beigeordneter Achim Wätzold)