Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

2.862,22 Euro für EMiL

Fotografen-Team übergibt Reinerlös aus Kalenderverkauf

Paul Junker (2. v. re.) übergibt den Reinerlös im Beisein der EMiL-Fahrer und der Kalenderfotografen an den Vorsitzenden des Bürgerbusvereins Matthias Mahl.

Da war die Freude bei den EMiL-Fahrern groß: Das Fotografen-Team übergab die stolze Summe von 2.862,22 Euro – der Reinerlös aus dem Kalenderverkauf 2022 – an den Vorsitzenden des Bürgerbusvereins Hütschenhausen.

Der Heimatkalender 2022 steht unter dem Motto „Dorfspaziergang“ und wurde 549 mal verkauft. „Zusammen mit dem Ertrag aus dem Vorjahr haben die acht Fotografinnen und Fotografen jetzt schon weit über 5.000 Euro für EMiL gespendet. Dafür danken wir von ganzem Herzen, ist es doch eine ganz tolle Inititative, die nicht nur unserem Bürgerbus hilft. Vielmehr erfreut der Kalender selbst unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit seinen wunderschönen Motiven aus unserer Gemeinde das ganze Jahr über“, so der Vorsitzende Mahl, gleichzeitig auch Ortsbürgermeister.

„Es wird auch 2023 wieder einen Heimatkalender geben, wir haben unsere Fotoapparate immer dabei, wenn wir im Dorf unterwegs sind“, verriet Paul Junker, einer der Kalender-Initiatoren, der selbst auch Bürgerbusfahrer ist. „Vielleicht haben wir irgendwann einmal genügend Geld beisammen, um uns einen Bus anschaffen zu können, der vor allem beim Ein- und Aussteigen komfortabler ist“, wagte Junker einen Blick in die Zukunft. Das aktuelle – rein elektrische – Fahrzeug sei insgesamt zwar schon sehr zuverlässig, allerdings aber auch relativ eng im Fahrgastraum. Den doch überwiegend älteren Mitfahrerinnen und Mitfahrern würde ein leichterer Zu- und Ausstieg sicher sehr entgegenkommen.