Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

EMiL im SWR-„Hierzuland“

Fernsehteam in der Hütschenhausener Theaterstraße

Das Kamerateam mit Reporterin Stefanie Fink (li) und den beidem EMiL-Fahrgästen Dorothea Schirra (2.v.re.) und Gretel Bastian.
Ohne Scheu vor der Kamera spricht Dorothea Schirra darüber, warum sie den EMiL so schätzt.

Das Wetter war schlecht, aber die Stimmung umso besser: Ein SWR-Fernsehteam war in der Hütschenhausener Theaterstraße für die Sendung „Hierzuland“ unterwegs.

Natürlich durfte da EMiL, der Bürgerbus, nicht fehlen. Die beiden ältesten Stammkundinnen Dorothea Schirra und Gretel Bastian fuhren mit „ihrem“ EMiL zu der Sammelstelle der Ukrainehilfe im früheren Wasgaumarkt und gaben dort ihre Hilfspakete ab. Dabei schilderten sie der Reporterin Stefanie Fink, wie wichtig der Bürgerbus für ihre Bewegungsfreiheit und ihre Lebensqualität ist.

„Seit es den EMiL gibt, nutze ich ihn auch. Und die Fahrer sind alle so lieb und freundlich. Ich komme überall im Ort hin und auch nach Ramstein. Meine Freundinnen, die nicht von hier sind, beneiden mich immer, wenn ich ihnen davon erzähle wie gut das hier ist“, so erzählt es Frau Schirra (92) in das Mikrofon der Reporterin.

„Dem kann ich nur zustimmen, unser EMiL ist Gold wert, ich möchte nicht mehr auf ihn verzichten“, ergänzt Gretel Bastian. Die Sendung wird am 4. Mai im Rahmen der Landesschau im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.