Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

EMiL fährt auch im Lockdown

Und zwischen den Jahren

EMiL, der Bürgerbus Hütschenhausen, fährt in der Zeit des Lockdowns „und auch zwischen den Jahren“, wie der Bürgerbusverein mitteilt.

„Unsere Fahrgäste sind dringend auf die Transportmöglichkeit durch EMiL angewiesen, sei es für Arztbesuche, zur Physiotherapie, zur Bank oder einfach zum Einkaufen von Lebensmitteln“, erläutert Matthias Mahl, der Vorsitzende des Bürgerbusvereins und gleichzeitig Ortsbürgermeister. Die ehrenamtlichen Fahrer hätten sich gleich nach Bekanntwerden des Lockdowns dafür ausgesprochen, auch in dieser Zeit zu fahren. Das sei ein starkes Zeichen der Solidarität mit den – vor allem älteren – Fahrgästen, wofür er den Fahrern sehr dankbar sei, so Mahl. Das umfassende Hygienkonzept biete Fahrern und Fahrgästen größtmögliche Sicherheit. „Eine Scheibe trennt Fahrer und Fahrgäste, Gesichtsmasken sind Pflicht, nach jeder Fahrt wird gelüftet, die Kontaktflächen werden desinfiziert und es befindet sich immer nur ein Fahrgast im Bus“, so Mahl. EMiL fährt immer montags, mittwochs, donnerstags und freitags zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr in der Gemeinde und zum Bahnhof Hauptstuhl. Montags und donnerstags auch nach Ramstein-Miesenbach. Erreichbar ist er während der Fahrzeiten unter der Telefonnummer 0175-7750505. „Und wir fahren auch zwischen den Jahren, also am 28., 30. und 31. Dezember“, so Mahl.

Zum Foto: Auch wenn EMiL selbts nicht mit Maske fährt, das umfassende Hygienekonzept im EMiL biete Fahrern und Fahrgästen größtmögliche Sicherheit, so der Bürgerbusverein Hütschenhausen. (Foto/Fotomontage Junker/frei)