Ortsgemeinde Hütschenhausen

Der Brunnen mit Blick auf das Bürgerhaus in Hütschenhausen
Blick über das Feld bei Hütschenhausen
Der Ortsteil Katzenbach bei Nacht
Die Grundschule in Spesbach

Rückblick zum 5. Knutfest

5. Knutfest der Ortsgemeinde Hütschenhausen


Auf dem Vereinsgelände des Hundesportvereins Hütschenhausen fand am Freitag, 10.01.2020, das 5. Knutfest der Ortsgemeinde statt.

Die fleißigen Sammelteams luden in den drei Ortsteilen Katzenbach, Spesbach und Hütschenhausen über 200 ausrangierte Weihnachtsbäume am Straßenrand auf und transportierten sie zum Freigelände gegenüber dem Hundeheim. Dort wurden sie dann im Beisein zahlreicher begeisterter Zuschauer in einem von Weitem sichtbaren Feuer verbrannt. Die Freiwillige Feuerwehr Ramstein-Miesenbach sicherte das Spektakel ab und sorgte so dafür, dass sich die Besucher unbesorgt an den meterhoch aufsteigenden Flammen erfreuen konnten. Dafür ein herzliches Dankeschön an unsere zuverlässige Feuerwehr.

Einen fulminanten Auftritt boten erneut die Guggemusiker der Phönixkrechzer, die seit dem 1. Knutfest Stammgäste der Veranstaltung sind und auch in diesem Jahr die ca. 180 Gäste toll unterhielten.

Der Hundesportverein Hütschenhausen stellte erneut seine tollen Gastgeberqualitäten unter Beweis und versorgte die Knutfestbesucher mit Glühwein, Bier und anderen Getränken sowie mit schmackhaften Grillspezialitäten.

Gut angenommen wurden auch wieder die Wettbewerbe im Christbaum-Weitwurf, an denen in vier Kategorien, nämlich

– Mini-Knut (Kinder bis 9 Jahre)
– Klein-Knut (Kinder/Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren)
– Knutti (Frauen ab 16 Jahren) und
– Knut (Männer ab 16 Jahren)

insgesamt 64 Teilnehmer ihre Kräfte und ihr Geschick maßen.

Dabei gab es folgende Sieger:

Mini-Knut: 1. Ben Henter / 2. Justin Seger / 3. Timo Metzge
Klein-Knut: 1. Alexander Bäumle / 2. Nick Sachs/ 3. Till Müller
Knutti: 1. Angelika Sprau/ 2. Sarah Dausend/ 3. Annika Agne
Knut: 1. Todd Polly/ 2. Sascha Gensinger/ 3.Nicos Grunewald

Sehr erfreulich war, dass sich unter den Knutfestbesuchern auch viele unserer amerikanischen Mitbürgerinnen und Mitbürger befanden und sich aktiv an den Wettbewerben beteiligten.

Ein herzliches Dankeschön allen freiwilligen Helfern, dem Hundesportverein, der Feuerwehr, den Phönixkrechzern und allen Gästen, die durch ihr Engagement und ihren Besuch dafür gesorgt hatten, dass auch das 5. Knutfest ein voller Erfolg war und allen in bester Erinnerung bleiben wird.